Virtually Stolen!

Hallo!

Wenn Sie auf dieser Seite gelandet sind, liegt dies wahrscheinlich daran, dass Sie den Aufkleber “virtually stolen” auf Ihrem Computerbildschirm, Mobiltelefon oder Tablet gefunden haben. Bravo: Sie hatten noch einmal Glück! Eine unehrliche Person könnte Ihr elektronisches Gerät in weniger als zwei Sekunden gestohlen haben. Ziel von CASES ist es, Sie an einige Tipps zum Schutz Ihrer Computerhardware und Informationssicherheit zu erinnern:

  1. Denken Sie daran, dass der Verlust von Ausrüstungsgegenständen nicht nur auf den materiellen Verlust des Vermögenswerts beschränkt ist. Dadurch sind alle Daten und manchmal auch der Ruf der betroffenen Person oder Gesellschaft in Gefahr. Erfahren Sie mehr über die Auswirkungen eines physischen Diebstahls.
  2. Geschäftsreisen sind ein besonderer Anlass für den Verlust, Diebstahl oder die Zerstörung sensibler Informationen. Wenn Sie sich auf der Straße oder in der Luft befinden, ist es wichtig, dass Sie Ihre Ausrüstung im Auge behalten und sich der damit verbundenen Risiken bewusst sind. “Be safe” beschreibt die zu vermeidenden Gefahren.
  3. Arbeit an einem Laptop oder Smartphone? welche Freiheit! Sie können nicht nur aus dem Unternehmen heraus transportiert werden, sondern auch Verbindungen zu anderen Netzwerken herstellen, die manchmal ungeschützt sind. Ergreifen Sie Sicherheitsmaßnahmen!
  4. Bringen Sie Ihr eigenes Gerät mit (BYOD): Immer mehr Menschen nehmen ihre eigenen Geräte mit und stellen eine Verbindung zum Unternehmensnetzwerk her. Dies bedeutet Produktivitätsvorteile; aber Vorsicht vor Informationssicherheitsrisiken! Um die Vorteile von BYOD nutzen zu können, muss das Unternehmen dies in seine IT-Strategie und Sicherheitsrichtlinie aufnehmen.